SH:Z

Schleswig-Holsteinischer Zeitungsverlag - 07.05.10 - von Fabian Vetter

Hanse-Hrspiel: Zeitreise ins Mittelalter

Die Kielerin Hilke Wilhelmsen (42) hat vor kurzem ihr erstes eigenes Hrspiel verffentlicht. Und weitere sollen folgen. "Ich hre gerne Hrbcher, am liebsten mit historischen Hintergrnden", sagt Hilke Wilhelmsen. Aus diesem Grund kam ihr Mitte des Jahres 2008 die Idee, ein eigenes Hrspiel zu produzieren. Da sie geschichtlich sehr interessiert ist, war ein Thema schnell gefunden - die Hanse. "Die ist bei vielen in Vergessenheit geraten, denn auch Kiel war in der Hanse", sagt sie.

Hilke Wilhelmsen begann zu recherchieren - im Internet und in Bibliotheken. Sie entwickelte ein Manuskript, das die spannende Geschichte eines Kaufmannssohnes erzhlt, der in die Fnge der Hanse und spter in die von Klaus Strtebeker gert. Nach Fertigstellung des Manuskripts begann im Oktober 2008 die Suche nach geeigneten Sprechern fr das Hrspiel. Mehr als 20 Sprechrollen waren zu besetzen. Die 42-Jhrige lud zu einem Casting ein. Es waren sowohl erfahrene Schauspieler als auch Sprecher mit weniger Erfahrungen dabei. Von den Wintermonaten bis in den frhen Sommer ging es ins Studio, um die Rollen einzusprechen. Es folgten der Rohschnitt, bei dem mehrere Gigabyte Audiomaterial bearbeitet werden mussten. Anschlieend wurden Gerusche und Musik eingespielt. Das Besondere: Die Musik wurde eigens fr dieses Hrspiel komponiert und entsprechend aufgenommen. Bis zur Verffentlichung des Hrspiels wurden ein Cover und ein Booklet angefertigt. Auch eine Internetseite hat die Medienfachfrau gemeinsam mit einem Webdesigner erstellt.

Im Dezember 2009 war es dann nach ber einem Jahr Arbeit endlich soweit: Die Produzentin konnte ihr Hrspiel "In den Fngen der Hanse - Von den Kieler Burspraken" verffentlichen. "Man freut sich riesig, wenn man das Ergebnis langer Arbeit endlich in den Hnden hlt", berichtet Wilhelmsen.

Schon whrend ihres Studiums beschftigte sich die Akademikerin wissenschaftlich mit der Positionierung des Hrspiels in der heutigen Medienwelt.

Anders als bei Hrbchern, die meist nur Lesungen nach literarischen Vorlagen sind, haben Hrspiele zahlreiche Elemente wie Dialoge, Gerusche und Musik und sind dadurch wesentlich aufwndiger produziert. Ihr Hrspiel sei zudem das erste ber das Mittelalter in Kiel. "Ohne die tolle Mitarbeit aller wre das alles jedoch nie mglich gewesen", sagt sie.

Heute um 18 Uhr findet auf der Kieler Kogge am Kieler Sartorikai ein "Hrspiel-Event" statt. Der Besucher dieser Veranstaltung erleben authentische Stunden auf der Kogge und werden auf ihr in die Zeit der Hanse und des Sptmittelalters versetzt. Auerdem werde eine Schwertkampfshow mit eigens komponierter Musik vorgefhrt. Aufgrund der nur in begrenzter Anzahl vorhandenen Pltze, mssen die Karten vorher im Internet bestellt werden.

Nach dem Hrspiel-Event steht bei der Knstlerin auch schon das nchste Projekt vor der Tr: ein neues Hrspiel, das wieder einen Bezug zu Norddeutschland haben wird. Wann dieses jedoch herauskommen soll, stehe noch in den Sternen. Der Stern ihrer ersten Produktion funkelt indes jetzt schon leuchtend am Hrspiel-Himmel. Hrspiel, Karten, Hrproben und weitere Informationen unter www.hanse.hoerspiel-kunst.de oder unter Tel. 04 31/7 61 50